Wasserblicke

Cinque Terre

Manarola

 

 

Erleben der Ortschaften in Ligurien

In der Coronazeit ist das Erleben mit der Kamera eingeschränkt. Zeitweise ist das Verreisen nicht möglich. Im Oktober 2020 war Italien das letzte Reiseland, dann waren die Grenzen von Europa geschlossen.
Eine Fotoreise noch mal zu erleben in die 5 Ortschaften der Cinque Terre an der Mittelmeerküste bei Genua war fantastisch.

 

Vernazza

 

Cinque Terre ist die Bezeichnung für 5 Nachbargemeinden an der schroffen italienischen Riviera. Die jahrhundertealten Küstendörfer sind bekannt für ihre bunten Häuser und die terrassenförmig an den Steilhängen angelegten Weinberge. In den Häfen liegen Fischerboote vor Anker, die bei Sturm in die Gassen gezogen werden. Die Gaststätten servieren Meeresfrüchtespezialitäten und Pesto, die berühmte Sauce der Region Ligurien. Ein Wanderweg verbindet die Dörfer und bietet dabei Panoramablicke über das Meer.

Manarola

 

Ein Geheimtipp sind die Cinque Terre spätestens seit der Ernennung zum UNESCO-Weltkulturerbe nicht mehr. Von Frühjahr bis Herbst strömen Touristen mit der Bahn durch die Region. Die Bahnfahrt selbst ist eine Attraktion, da sie die Region in einer eindrucksvollen Tunnelstrecke am Meer durchquert und in allen fünf Dörfern sowie in den benachbarten Strandbädern hält. Mit dem Auto diese Region zu befahren ist nicht zu empfehlen. Parkplätze sind kaum zu finden.

Mont Blanc Massiv
Panoramablick auf dem Bernadino Pass starten

 

Panoramabild am Bernadino Pass

Auf der Fahrt erlebte ich den Bernadino Pass. Es ist die Alpengrenze zwischen Italien und der Schweiz. Hier, wo die interessanten Bernadino Hunde für die Bergrettung gezüchtet wurden, konnte ich einen 360 Grad rund-um-Blick genießen. Es entstand ein Panoramabild aus vielen Einzelfotos.

 

Zurück





Weitere Wasserblicke







Wir sollten daran denken ...


Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen.

Albert Schweitzer