Soška Pot

 

Weg entlang der Soča
Weg entlang der Soča

Nachdem wir das hintere Zadnja Trenta-Tal hinter uns gelassen haben, den kaum beachteten und dem meist entfernten Teil des Tals in der Karr Zapotok mit dem imposanten Wasserfall, erreichen wir nach der Pause an der Quelle der Soča den geflegten Wanderweg entlang des Flusses, den Soča Weg, den Soška Pot.

Er beginnt etwas unterhalb des Pakplatzes an der Gaststätte und führt uns 25km lang bis nach Bovec. Gut gepflegt und übersichtlich ausgeschilder führt er uns vorbei an all den interessanten Punkten der Soča, an denen man unbedingt verweilen muss. Diese Augenblicke muss man mit der Kamera festhalten!

Gepflegter Weg mit guter Beschilderung
Gepflegter Weg mit guter Beschilderung

 

 

 

Das Kugy Denkmal an der letzten Kehre
Kugy Denkmal

Auch ich möchte den Jurist und Humanist Julius Kugy (1858 – 1944), einer der größten Bewunderer und auch Entdecker der Julischen Alpen, meinen Respeckt zollen.

Für Liebhaber der Julischen Alpen ist Julius Kugy gut bekannt. Durch seine umgängliche Art und altösterreichische Toleranz wird er von Österreichern, Slowenen und Italienern gleichermaßen geachtet, was zahlreiche Straßennamen sowie Denkmäler im Trentatal belegen.

Es gibt kaum ein Tal in den Julischen Alpen, in dem nicht auf irgendeinen Gipfel ein „Kugyweg“ führt.

Wir erreichen dieses Denkmal, wenn wir an der Kehre 49 vom Vršičpass kommend den Soča Weg ein Stück gehen. Mit wunderschönen Blicken auf die Julischen Alpen verweilen wir an diesem Ort.

Geht man den Soča-Weg weiter, begegnet man fantastische Schluchten und Wasserströmungen des Flusses.

 

© Bernd Richter

 

Zurück

 

 

Weitere Beiträge zum Trentatal





Wir sollten daran denken ...


Sorrent im August: Ich habe zwei Wochen kein deutsches Wort gehört und kein italienisches verstanden. So läßt es sich mit den Menschen leben, alles geht am Schnürchen und jedes aufreibende Mißverständnis ist ausgeschlossen.

Karl Kraus